Schützenbruderschaft vom

Hl. Laurentius und Hl. Hubertus Elmpt 1625 e.V.


Im Frühjahr 2005 bestand der damalige Jungjägerzug, der sich im Jahre 2000 als Nachfolger der heutigen Pioniere gegründet hatte, aus 14 Mitgliedern. Aus der Elmpter Jugend drängte eine zunehmend große Zahl Jugendlicher darauf, endlich am aktiven Schützenleben teilnehmen zu können. Daher entschlossen wir uns zur Gründung eines Extrazuges. Die Suche nach einem geeigneten Namen und passenden Uniformen führte nach intensiven Überlegungen und zahlreichen, zum Teil feuchtfröhlichen Versammlungen dazu, dass wir uns den Namen »Wachbataillon« gaben und zur Spätkirmes 2005 erstmals mit unseren neuen Uniformen aufzogen.

Hauptmann des Wachbataillons war seit der Gründung bis zum Jahre 2007 Richard Coenen, bevor er uns in Richtung des Pionierzuges verließ. Seitdem führt Andre Optenplatz den Zug als Hauptmann an. Das Spießamt bekleidet seit der Gründung Christoph Klingen. Die aktuell 15 Mitglieder des Wachbataillons treffen sich auch außerhalb des Schützenfestes regelmäßig zu verschiedenen Feiern und Veranstaltungen, woraus sich in den vergangenen Jahren ein freundschaftlicher Zusammenhalt entwickelt hat.                             

Aus den Reihen des Zuges konnten wir mit David Jansen, in den Jahren 2011 und 2013 bereits zweimal den Schützenkönig stellen. Mit Sascha Baltin (2011), Daniel Andreadis und Björn Meuser (2013) sowie Andre Optenplatz (2015), bekleideten schon vier Zugkameraden das Amt eines Ministers. Darüber hinaus sind zwei unserer Mitglieder, David Jansen (seit 2014) und Kai Hütten (seit 2016) im Vorstand tätig. Andre Optenplatz bekleidet zudem seit 2016 das Amt des Jungschützenmeisters.

     


Hintere Reihe v. l. Kai Hütten, Rolf Lynders, Alexander Hens, Martin Albrecht,     
Markus Mevissen, David Jansen       
Vordere Reihe v. l. Andre Optenplatz, Christian Mooren, Daniel Andreadis,
Sascha Baltin, Alexander Lehnen, Marco Erkens, Christoph Klingen       
Es fehlen Björn Meuser, Frederik Kelle